AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen mitKundeninformationen
Inhaltsverzeichnis
  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss
  3. Preise und Zahlungsbedingungen
  4. Liefer- und Versandbedingungen
  5. Mängelhaftung
  6. Einlösung von Aktionsgutscheinen
  7. Einlösung von Geschenkgutscheinen
  8. Anwendbares Recht, Gerichtsstand
1) Geltungsbereich

1.1 Diese Geschäftsbedingungen des Monir Elmerghini, handelnd unter „Zaubertajine“(nachfolgend „Verkäufer“), gelten für alle Verträge, die ein Konsument oderUnternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäuferin seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschliesst. Hiermitwird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es seidenn, es ist etwas anderes vereinbart.1.2 Für Verträge über die Lieferung von Gutscheinen gelten diese AGB entsprechend,sofern insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.1.3 Ein Konsument im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jedenatürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschliesst, der weder ihrergewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürlicheoder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschlusseines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichenTätigkeit handelt

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellenkeine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabeeines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop des Verkäufers integrierteOnline-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde nach Eingabe seiner persönlichenDaten durch Klicken des den Bestellvorgang abschliessenden Buttons ein rechtlichverbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen, – indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eineAuftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit derZugang der Auftragsbestätigung beim Kunden massgeblich ist, oder- indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Warebeim Kunden massgeblich ist, oder- indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in demZeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmtder Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so giltdies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seineWillenserklärung gebunden ist.

2.4 Wählt der Kunde im Rahmen des Bestellvorgangs „PayPal Express“ als Zahlungsartaus, erteilt er durch Klicken des den Bestellvorgang abschliessenden Buttons zugleichauch einen Zahlungsauftrag an seinen Zahlungsdienstleister. Für diesen Fall erklärt derVerkäufer abweichend von Ziffer 2.3 schon jetzt die Annahme des Angebots des Kundenin dem Zeitpunkt, in dem der Kunde durch Klicken des den Bestellvorgangabschliessenden Buttons den Zahlungsvorgang auslöst.

2.5 Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung desAngebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages,welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.6 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wirdder Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seinerBestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief)zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkäufersarchiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unterAngabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kundevor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkäufersangelegt hat.

2.7 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular desVerkäufers kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- undMausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichenAbgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und könnenauch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

2.8 Für den Vertragsschluss steht die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.9 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierterBestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zurBestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser

Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können.Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass allevom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Drittenversandten E-Mails zugestellt werden können.

 

3) Preise und Zahlungsbedingungen

3.1 Die angegebenen Preise des Verkäufers enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuerund sonstige Preisbestandteile. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- undVersandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

3.2 Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die imOnline-Shop des Verkäufers angegeben werden.

3.3 Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.

3.4 Bei Auswahl der Zahlungsart Bankeinzug (Lastschrift) ist der Rechnungsbetrag mitVertragsschluss sofort fällig.Bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift ist der Rechnungsbetrag nach Erteilungeines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für dieVorabinformation zur Zahlung fällig. Der Einzug der Lastschrift erfolgt, wenn diebestellte Ware das Lager des Verkäufers verlässt, nicht jedoch vor Ablauf der Frist fürdie Vorabinformation. Vorabinformation („Pre-Notification“) ist jede Mitteilung (z.B.Rechnung, Police, Vertrag) des Verkäufers an den Kunden, die eine Belastung mittelsSEPA-Lastschrift ankündigt. Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird die Frist für dieVorabinformation bei Erstlastschriften auf fünf Tage, bei Folgelastschriften auf 2 Tageverkürzt. Handelt der Kunde als Unternehmer, so wird die Frist für die Vorabinformationsowohl bei Erstlastschriften als auch bei Folgelastschriften auf einen Tag verkürzt. DieFrist für die Vorabinformation beginnt jeweils am Folgetag zu laufen und endet beiVerbrauchern im Falle von Erstlastschriften am fünften Tag, im Falle vonFolgelastschriften am zweiten Tag und bei Unternehmern am Tag welcher auf dieVorabinformation folgt. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, einen Sonntagoder einen am Sitz des Kunden staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt andie Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. Wird die Lastschrift mangelsausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindungnicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nichtberechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstitutsentstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

3.5 Die Zahlungsart Kreditkartenzahlung setzt eine erfolgreiche Bonitätsprüfung durchdie secupay AG, Goethestr. 6, 01896 Pulsnitz (www.secupay.de) voraus. Wenn demKunden nach Prüfung der Bonität die Kreditkartenzahlung gestattet wird, erfolgt dieAbwicklung der Zahlung in Zusammenarbeit mit der secupay AG, an die der Anbieterseine Zahlungsforderung abtritt. Die secupay AG zieht den Rechnungsbetrag vomangegebenen Kreditkartenkonto des Kunden ein. Im Falle der Abtretung kann nur an diesecupay AG mit schuldbefreiender Wirkung geleistet werden. Die Belastung der

Kreditkarte erfolgt umgehend nach Absendung der Kundenbestellung im Online-Shop.Der Anbieter bleibt auch bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkartenzahlung über diesecupay AG zuständig für allgemeine Kundenanfragen z.B. zur Ware, Lieferzeit,Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oderGutschriften.

3.6 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über denZahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal,L-2449 Luxembourg unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unterhttps://www.paypal.com/ch/webapps/mpp/ua/useragreement-full?locale.x=de_CH. Diessetzt u. a. voraus, dass der Kunde ein PayPal-Konto eröffnet bzw. bereits über einsolches Konto verfügt.

4) Liefer- und Versandbedingungen

4.1 Die Lieferung von Waren erfolgt regelmässig auf dem Versandwege und an die vomKunden angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in derBestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift massgeblich. Abweichendhiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt derBezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift massgeblich.

4.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, daeine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für denerfolglosen Versand.

4.3 Grundsätzlich geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligenVerschlechterung der verkauften Ware mit Aufgabe der Ware zum Versand oder mitÜbergabe an die beauftragte Transportperson über.

4.4 Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

5) Mängelhaftung
6) Einlösung von Aktionsgutscheinen

6.1 Gutscheine, die vom Verkäufer im Rahmen von Werbeaktionen mit einerbestimmten Gültigkeitsdauer unentgeltlich ausgegeben werden und die vom Kundennicht käuflich erworben werden können (nachfolgend „Aktionsgutscheine“), können nurim Online-Shop des Verkäufers und nur im angegebenen Zeitraum eingelöst werden.

6.2 Einzelne Produkte können von der Gutscheinaktion ausgeschlossen sein, sofern sicheine entsprechende Einschränkung aus dem Inhalt des Aktionsgutscheins ergibt.

6.3 Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden.Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

6.4 Pro Bestellung kann immer nur ein Aktionsgutschein eingelöst werden.

6.5 Der Warenwert muss mindestens dem Betrag des Aktionsgutscheins entsprechen.Etwaiges Restguthaben wird vom Verkäufer nicht erstattet.

6.6 Reicht der Wert des Aktionsgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kannzur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenenZahlungsarten gewählt werden.

6.7 Das Guthaben eines Aktionsgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt nochverzinst.

6.8 Der Aktionsgutschein wird nicht erstattet, wenn der Kunde die mit demAktionsgutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmen seines vertraglichenWiderrufsrechts zurückgibt, sofern ein solches vereinbart worden ist.

6.9 Der Aktionsgutschein ist nur für die Verwendung durch die auf ihm benannte Personbestimmt. Eine Übertragung des Aktionsgutscheins auf Dritte ist ausgeschlossen. DerVerkäufer ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die materielle Anspruchsberechtigungdes jeweiligen Gutscheininhabers zu prüfen.

7) Einlösung von Geschenkgutscheinen

7.1 Gutscheine, die über den Online-Shop des Verkäufers käuflich erworben werdenkönnen (nachfolgend „Geschenkgutscheine“), können nur im Online-Shop desVerkäufers eingelöst werden, sofern sich aus dem Gutschein nichts anderes ergibt.

7.2 Geschenkgutscheine und Restguthaben von Geschenkgutscheinen sind bis zumEnde des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs einlösbar. Restguthabenwerden dem Kunden bis zum Ablaufdatum gutgeschrieben.

7.3 Geschenkgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöstwerden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

7.4 Bei einer Bestellung können auch mehrere Geschenkgutscheine eingelöst werden.

7.5 Geschenkgutscheine können nur für den Kauf von Waren und nicht für den Kauf vonweiteren Geschenkgutscheinen verwendet werden.

7.6 Reicht der Wert des Geschenkgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus,kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäuferangebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

7.7 Das Guthaben eines Geschenkgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt nochverzinst.

7.8 Der Geschenkgutschein ist nur für die Verwendung durch die auf ihm benanntePerson bestimmt. Eine Übertragung des Geschenkgutscheins auf Dritte istausgeschlossen. Der Verkäufer ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die materielleAnspruchsberechtigung des jeweiligen Gutscheininhabers zu prüfen.

8) Anwendbares Recht, Gerichtsstand

8.1 Handelt der Kunde als Konsument, so gilt für sämtliche Rechtsbeziehungen derParteien Schweizer Recht unter Ausschluss der UN-Konvention über den internationalenKauf beweglicher Sachen und ist ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Streitigkeitenaus diesem Vertrag der Wohnsitz des Kunden.

8.2 Handelt der Kunde als Unternehmer, so ist ausschliesslicher Gerichtsstand für alleStreitigkeiten aus diesem Vertrag der Wohn- oder Geschäftssitz des Verkäufers

Minimum 4 characters